Kontaktpersonen-Erfassung bei COVID-19-(Verdachts-)Fällen

Ihre Daten bleiben bei uns und werden nach 28 Tagen gelöscht! Nur bei Verdachtsfällen werden Ihre Daten an die zuständige Gesundheitsbehörde weitergegeben!
(Keine automatische Weitergabe an dritte!)
17:01

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Zweck: Contact Tracing zur Verhinderung der (Weiter-)Verbreitung von COVID-19 im Fall des Auftretens eines Verdachtsfalles; Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c und d DSGVO in Verbindung mit § 10 Abs. 2 Datenschutzgesetz idgF sowie § 5 Abs. 3 Epidemiegesetz 1950, BGBl. Nr. 186/1950 idgF und die von der Bezirksverwaltungsbehörde auf Grund § 15 Epidemiegesetz 1950, BGBl. Nr. 186/1950 idF BGBl. I Nr. 104/2020, §§ 3 und 4 des COVID-19-Maßnahmengeseztes, BGBl. I Nr. 12/2020 idF BGBl. I Nr. 104/2020 erlassene Verordnung betreffend ergänzende Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 idgF.

 

Empfänger der erhobenen Kontaktdaten

Die erhobenen Daten werden ausschließlich auf Verlangen der zuständigen Gesundheitsbehörde zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen weitergegeben.

 

Speicherdauer Ihre Daten werden für einen Zeitraum von 4 Wochen aufbewahrt und dann vernichtet.

Ihre Rechte im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer Daten Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zu. Dafür wenden Sie sich an uns. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde (Datenschutzbehörde www.dsb.gv.at) beschweren.

 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: Philipp Dona, Silvrettastraße 78a, 6794 Partenen - 0664/5995766